Storytelling Branding

Branding | Schaffe deine Marke Teil 3 – Storytelling

Storytelling ist die Kunst Menschen zu verzaubern und dich mit ihnen zu verbinden, das subtile Networking also. Erzähl uns deine Geschichte.

Nachdem wir uns in den vergangenen Artikeln mit dem Logo und der Zielgruppenbestimmung beschäftigt haben, geht es heute um das Storytelling.

Ein grundlegender Fakt, der sich seit der Ursteinzeit bewährt hat, ist: Wir Menschen lieben Geschichten!
Schon früher erzählten sich unsere Urahnen Geschichten und Sagen, um ihr Wissen an die nächsten Generationen zu geben, oder um die Verstorbenen am Leben zu behalten. Sie hielten ihre Geschichten am Felswänden, Pyramiden und in Stein gemeißelt fest.
Geschichten erzählen und hören, ob wahr oder fiktiv, ist ein Grundbedürfnis unserer Spezies.
Kennst du einen Menschen, der weder gerne Filme schaut, keine Romane liest, keinen Klatsch und Tratsch verfolgt, sich mit seinen Freunden nicht über die neusten Ereignisse unterhält oder in Erinnerungen zu vergangen Abenteuern verliert? Wir erzählen und konsumieren Geschichten– fortwährend.
Diesen Fakt aus seinem Business auszuschließen ist (lass es mich klar ausdrücken): Wahnsinn!

Egal was du tust,

Dein Job ist es deine Geschichte zu erzählen

Gary Vaynerchuck

Es gibt keinen Bereich, keinen Beruf und keine Tätigkeit, die für Storytelling ungeeignet ist. Du hast eine Geschichte zu erzählen- erzähl sie!

Was Storytelling bewirkt

Anstatt dich mit Argumenten zu überzeugen, tauchen wir doch direkt in das Thema ein, und ich erzähle dir eine Geschichte.
Der erste tragbare MP3-Player kam 1995 als Prototyp auf den Markt. Von da an kamen jährlich neuere Modelle von verschiedenen Herrstellern mit immer mehr Speicherplatz auf den Markt. Gleichzeitig verkauften sich Walkmans und tragbare Radios genauso gut. Und dann kommt die Wende:

Ein dir wohl bekannter Mann steigt auf eine Bühne, holte einen MP3-Player aus seiner Hosentasche und sagte : “ Thousend songs in your pocket! „- BOOM!
Er erzählt uns nichts vom Speicherplatz oder Gewicht des iPods oder anderen Fakten. Steve Jobs schafft ein Bild, ein Gefühl, eine Bindung zum Zuhörer. Es klingt nicht mal so, als würde er dir etwas verkaufen wollen.

Storytelling verschafft dir eine Verbindung zu deiner Zielgruppe. Es entsteht eine Bindung, Vertrauen, Anteilnahme und eine Verlinkung. Fakten vergessen wir eher als Gefühle.

Checkliste zum Storytelling

Storytelling hat sich seit Beginn der für uns nachvollziehbaren Menschheitsgeschichte kaum verändert. Vom Gilgamesch Epos (die erste erhaltene Geschichte auf Steinfragmenten) über die grichischen Mythen bis hin zu unseren Blockbuster Abenteuern können wir die selben Bestandteile erkennen.

Storytelling

Ein Held sieht sich mit einem Problem konfrontiert. Sein Mentor gibt ihm eine Weisheit mit, und der Held macht sich auf die Reise um seine Herausforderung zu meistern.

Und das sind auch die Bestandteile der Checkliste, nach welcher du deine Story aufbaust:

  • Wer ist der Held deiner Story?
    Der Held bist natürlich Du, wenn Du deine Geschichte vermarktest. Für Pressemitteilungen zu deiner Gründung kannst du diesem Leitfaden beispielsweise hervorragend nutzen.
    Achtung: Für Werbetexte eignet sich Storytelling nach dieser Checkliste natürlich ebenso gut, jedoch solltest Du eines beachten: In Werbetexten und -geschichten ist dein Kunde der Held! Und wer bist du dann?
  • Wer ist der Mentor?
    Wenn der Kunde in deiner Marketingkampagne der Held ist, bist du selbstverständlich der Mentor. Du gibst ihm den weisen Rat zur Lösung seines Problems.
    In deiner Geschichte kann jeder Mensch, deine Oma, dein Professor oder auch eine lehrreiche Situation die Rolle des Mentors übernehmen.
  • Was ist das Problem?
    Welche Herausforderungen hast du auf deinem Weg angenommen und bewältigt? Welches Problem löst du für deine Kunden? Worauf bist du die Antwort?
  • Was ist die Weisheit?
    Hier verkauft du eine Vision, eine Erkenntnis, eine Motivation!
  • Wie verläuft die Reise?
    Erzähl deine Geschichte. Dein Werdegang ist die Reise. Für deine Werbung ist der gemeinsame Weg von dir und deinem Kunden die Reise, auf die ihr euch gemeinsam begebt.

Für was kann Storytelling genutzt werden?

Mit Storytelling erreichst Du Menschen. Ob du sie als Kunden, Partner, Freunde erreichen magst- mit Geschichten erreichst du sie, bindest sie ein, gewinnst sie für dich.

Das Wichtigste dabei ist: Sei authentisch!
Und weil es nicht so leicht umsetzbar ist, wie man es erwartet, noch ein Zusatz: Der einzige Weg authentisch zu wirken, ist: authentisch zu sein!
Es gibt kein Drumherum.
Wir leben in einer inzwischen sehr transparenten Welt. Trotz Datenschutz und Co. haben wir viel mehr Zugang zu Informationen zu nahezu jeder Person.
Zudem sind wir alle empathische Wesen. Menschen treffen Kaufentscheidungen aus dem Bauch heraus. Wenn sie dir deine Person oder deine Geschichte nicht abkaufen– kaufen sie dir auch nichts anderes ab!
Sei also einfach du selbst, mit jeder Facette deiner Person. Das macht dich besonders!

Dein Wissen zum Storytelling kannst du ebenso für deinen Slogan einsetzten. Auf dem Weg zum ultimativen Slogan für dein Vorhaben unterstützen wir dich im nächsten Teil unserer Branding-Reihe.


1 Kommentar zu „Branding | Schaffe deine Marke Teil 3 – Storytelling“

  1. Pingback: Branding | Schaffe deine Marke Teil 4 – Dein Slogan | ITGY

Kommentar verfassen